Flaschendrehen Teil 2

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Flaschendrehen Teil 2Was bisher Geschah ?Thomas hat eine Arbeitskollegin Sabine, diese hat sich von ihrem Mann Tim getrennt. Tim ist übers Wochenende mit den beiden gemeinsamen Kindern zu seinen Eltern gefahren.Sabine habe ich beim Einkaufen getroffen und Sie hat mich zu Ihr eingeladen. An dem Abend wurde viel Wein getrunken und wir haben Flaschendrehen gespielt in dem Spiel hat Sie verloren und ist nun unter Ihrem Bademantel komplett nackt.Teil 2 :Zurück aus dem Badezimmer kam Sabine nun in Ihrem kurzen Bademantel unsicher ins Wohnzimmer zurück. Komm bitte zu mir, auf´s Sofa. Wir unterhielten uns über die vergangenen Stunden und Sie wollte wissen wie es nun weitergeht.Plötzlich fing es an zu Hageln. Das prasselte so stark auf die Dachfenster der Wohnung, dass man sein eigenes Wort kaum verstand.Dazu kamen noch Blitze und Donner. Sie zuckte jedesmal zusammen wenn es draußen knallte. Das Gewitter kam immer näher und ich fragte Sie ob Sie Angst hat. ,, Ein bisschen, ich mag kein Gewitter kam aus ihrem süßen Mund.Auf einmal wurde es richtig hell und fast gleichzeitig donnerte es so heftig, dass selbst ich mich erschreckte und Sie mir um den Hals fiel. Ich spürte ihren warmen Atem und ihre Nippel spürte ich durch den Stoff an meiner Brust.Wir blieben eng zusammen bis das Wetter sich beruhigte. Sie zitterte noch ein wenig, und ich hatte eine Idee um Sie auf andere Gedanken zu bringen. Sabine nachdem Schrecken durch das Gewitter, möchte ich dir etwas gutes tun. ,, Was meinst du fragte Sie nach. “Ich möchte dass du nochmal ins Bad gehst dir ein Handtuch um die Hüften wickelst und wenn du noch etwas Massageöl hättest , spendiere ich dir eine super Massage. Freudig war Sie einverstanden stand, auf ging los und ich konnte wieder einen Blick auf ihren herrlichen Knackarsch erhaschen. Nach ein paar Minuten kam Sabine zurück. Sie hielt sich die Hände vor ihre blanken Brüste und hatte ein relativ kurzes Handtuch wie befohlen um ihre schlanken Hüften.Trotz der Schwangerschaft hatte Sie einen flachen Bauch, und ebenfalls elegant schlanke Beine. ,, Massageöl habe ich canlı bahis siteleri leider keines, aber ich hätte noch Babyöl wenn das auch geht.” Na klar kein Problem, du kannst dich gerne schon auf den Esszimmertisch legen, ich habe Ihn schon vorbereitet mit einer Decke als Unterlage, und einem kleinen Kissen. Geschmeidig legte Sie sich während ich meine Blase im Bad entleerte mit dem Bauch auf den Tisch und hatte den Knoten des Handtuches gelöst. Das Handtuch bedeckte als ich wieder kam, teile ihres Rücken und ihrer Beine sowie den schönen Apfelpo von Sabine. Ich verkleinerte und rückte das Handtuch so, dass nur noch ihr Po bedeckt wurde, und ich mit der Massage beginnen konnte.Ich nahm das Babyöl und verteilte dies auf ihrem Rücken wo ich auch begann. Ich wanderte nach ausführlicher Massage weiter zu ihrer Schulter, den Nacken, die Arme, und kehrte zurück zum Rücken zurück. Dabei berührte ich immer wieder seitlich ihre Brüste und bewegte mich dort besonders langsam. Ich merkte wie entspannt Sie war und genoß jeden Augenblick. Wieder nahm ich das Babyöl und verteilte dies auf ihren schlanken Beinen. Ich fand es shr erregend zu sehen wie ihr Körper schön glänzend im Licht wirkte. Ich massierte ihre Beine erst die Außenseite dann die Rückseite, ihre strammen Waden bis zu den Füßen und zurück zu den Kniekehlen. Nach einem erneuten Spritzer Babyöl widmete ich mich der Innenseite ihrer Schenkel und hörte zum ersten mal ein leichtes Stöhnen. Je näher ich ihrem Apfelpo kam umso mehr bewegte Sie ihren Körper unruhig hin und her. Am Po angekommen rutschen meine Hände unter das Handtuch und massierten diesen sehr intensiv. Ohne Gegenwehr entschloss ich mich dass Handtuch beiseite zu nehmen und warf es auf den Boden. Da mein Schwanz bereits Steif war und aus dem Slip ein wenig herausschaute, entschloss ich mich diesen auszuziehen ohne dass Sabine dies bemerkte. Ich konnte nun genau auf ihre nasse Lustgrotte schauen. Ihre Schamlippen waren leicht geöffnet, es schimmerte ihr herrlich Rosa Fleisch. Man konnte die Feuchtigkeit auf der Decke deutlich sehen bahis siteleri sowie die Fäden die an ihrer Muschi hingen und langsam nach unten wanderten. Ich freute mich und war begeistert wie toll ihre Muschi aussah. Ich massierte Ihren schönen Po weiter und weiter und wanderte nun tiefer und berührte zum ersten mal die äußeren feuchten Schamlippen. Sie stöhnte lauter und bekam Gänsehaut. Meine Massage richtete sich nun ausschließlich ihrer Muschi. Nach intensiver Behandlung und steigender Feuchtigkeit, bat ich Sie sich umzudrehen. Dies geschah und Sie lag nun auf dem Rücken nackt wie Gott Sie schuf.Ihre Augen waren geschlossen und ich betrachtete ausgiebig ihre Brüste. Sie hatten schon eine ordentliche Größe mit leichten Streifen, wahrscheinlich durch das lange Stillen ihrer beiden Kinder hingen Sie auch schon ein wenig nach außen. Sabine hatte große dunklen Warzenhöfe und steil stehenden Nippeln. Freudig kümmerte ich mich nun um diese, und konnte es nicht lassen, an ihren Nippeln zu ziehen, Sie zu zwirbeln, und an ihnen zu saugen. Ich küsste ihre Brüste ihren Bauch und wanderte tiefer und tiefer. Am Kitzler angekommen küsste ich auch diesen spreizte ihre Beine und nahm ihren Geruch war.Herrlich süß und nass war Sie und als ich meine Zunge in ihr versenkte fing Sie heftig an zu zucken und bekam einen schönen Orgasmus.Was aber nicht bedeutete das ich aufhörte, ich leckte Sie weiter und spürte immer mehr Nässe die aus ihrem Loch kam und gleichzeitig bearbeitete ich mit meinen Fingern ihr Poloch. Sie wurde fast wahnsinnig und rutschte wie wild mit ihrem Hintern hin und her, da hörte ich auf Sie zu lecken und setzte meinen Schwanz an ihrer triefnassen Muschi an, und drang ganz langsam in Sie ein.Ich machte sehr langsame Bewegungen und hatte keine Probleme bis zum Anschlag in Sie einzudringen. Meine 22×6 füllten Sabine komplett aus und Sie stöhnte laut auf. Ich wurde schneller und schneller, ihre Fotze schmatzte bei jedem Stoß und Sie brauchte auch nicht lange um wieder heftig durchgeschüttelt zu werden. Ihr Atem war schwer und Sie hechelte um Luft canlı bahis zu bekommen. Ich zog meinen Schwanz aus ihr raus, dieser war weiß von Schleim bedeckt und ich ging zu ihrem Gesicht. Sofort nahm Sie ihn in den Mund, Sabine schleckte und saugte Ihn schön sauber und blies meinen Schwanz wie das noch keine zuvor gemacht hat. Sehr intensiv spielte Sie mit ihrer Zunge an meiner Eichel und nahm ihn so tief sie konnte. Kurz bevor ich kam, nahm ich meinen Schwanz in die Hand und wichste diesen, Sie schaute mich mit offenem Mund und rausgeschtreckter Zunge an. Es dauerte nicht lange und eine gewaltige Ladung Sperma schoss aus meinem Schwanz direkt in ihr Gesicht und ein Teil landete sogar in ihrem Rachen. Sabine musste sofort Husten und würgen, ich hatte genau getroffen. Sie rannte ins Bad und ging langsam hinterher. Es tat mir schon leid aber irgendwie fand ich es geil. Als ich ins Bad kam, hing Sie mit dem Kopf über dem Waschbecken und Hustete und würgte immer noch. Sabines schöner glänzender Hintern und die auseinander gestellten Beine wirkten einladend. Mein Schwanz war zwar nur noch Halbsteif jedoch konnte ich die blank rasierte Muschi gut sehen und entschied mich nochmals in Sie einzudringen. Ich rammelte Sie wie ein wilder Stier, und als der Husten besser wurde und das würgen durch ein keuchen und stöhnen ersetzt wurde, entschied ich mich nun für das letzte unbenutzte Loch. Ich stieß noch ein letztes mal zu, dann zog ich meinen Schwanz heraus, setzte ihn am Poloch an und drang überraschend einfach in Sie ein.Als ich nach ein paar mal bewegen auch hier bis zum Anschlag in ihr drin war, erhöhte ich das Tempo bis Sie Stop sagte und ich aufhören musste, aber nur im die Position zu verändern. Nun lag ich auf dem Badezimmerteppich und Sie setzte sich auf mich drauf. Sie ritt mich und wir beide fanden es sehr geil Analsex zu haben. Ihre Bewegung war so stark dass ihre Möpse wie wild hin und her wackelten. Ihre Möpse machten mal Kreisrunde Bewegungen, dann wieder rauf und runter ein herrlicher Anblick. Wir beide kamen sehr heftig und Sie sank zu mir runter. Wir kuschelten und mein Schwanz blieb noch ein wenig länger in ihrem Arsch.Nach einer Weile standen wir völlig erschöpft auf und begaben uns beide gleichzeitig unter die Dusche, wo ich ihren Körper schön langsam einseifte und Sie meinen.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir