Der erste Versuch

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Der erste VersuchAn einem richtig schönen Septembersamstag fuhren wir Richtung Maihof, denn wir waren jetzt seit 1,5 Jahren ein total verliebtes Paar, hatten aber über GS bisher nur geredet, d.h., ich habe geredet und meine kleine schüchterne Lady bekam immer eine schmatzend nasse Fotze von meinem Gerede. Wohin es ging, verriet ich ihr erst als wir dort ankamen und es nur noch ein kleiner Schritt war auch hinein zu gehen. Wir hatten weder unterwegs noch morgens gefickt, denn ich wollte, dass sie richtig schwanzgeil im Land der geilen Möglichkeiten ankommt, was durchaus unüblich für uns war. Beim Fahren hab’ ich ihr immer mal wieder die Fotze und den beiseite geschobenen String-Tanga patschnass gemacht, aber das war durchaus normal und auch kein Hexenwerk, denn die schüchterne Geilsau wurde immer patschnass wenn ich ihr erzählt habe, was ich noch mit ihr anstellen wollte. An diesem Tag hatte ich ihr zwar gesagt, dass ich noch kräftig in ihren Mund spritzen wollte, hab’ aber keine weiteren Details genannt. Ich gehe mal davon aus, dass der Maihof zumindest aus dem Fernsehen oder dem Internet ein Begriff ist und gehe nicht näher auf das durchaus luxuriöse Ambiente & Büffet, etc. ein. Für den Notfall eignet sich der Laden eben auch für ein nettes Wellness-Wochenende und der Preis ist dann auch immer noch in Ordnung. Geiler ist es natürlich wenn man auch die Gelegenheit nutzt im Garten zu ficken, o.ä., aber man kann eben auch alles locker angehen, schliesslich hatte die Dame laut eigener Aussage noch nie GS oder auch nie einen 3er ausprobiert. Mir fällt das immer sehr schwer zu glauben, denn wenn ich eine Frau geworden wäre, hätte ich diese Erfahrung mit Sicherheit noch vor meiner Volljährigkeit hinter mich gebracht.Nach einem Saunagang, Genuss des reichhaltigen Büffets, Small-Talk mit vielen netten Paaren und einem Saunagang sind wir dann in einen grossen, abgedunkelten Action-Raum gegangen. Es war nur ein Herr anwesend, der offensichtlich den prallen Arsch meiner Süssen genauso geil fand wie ich. Er war schlank und hatte einen Schwanz von angenehmer Grösse, was mir durchaus wichtig ist, aber zu diesem Zeitpunkt war ich einfach gespannt wie wir beide reagieren würden. Es kann ja auch sein, dass man doch auf einmal eifersüchtig wird oder die Lady doch noch nicht so weit ist echte Geilheit auszuleben, oder, oder, oder. Jedenfalls wurde er sehr schnell ziemlich direkt, aber dennoch höflich und der Situation entsprechend einfühlsam, was er aber gar nicht wissen konnte. Da ich zwischendurch immer wieder bemerkte, dass mein Schatz allein durch das Ambiente und ihr eigenes Kopfkino immer nasser wurde, legte ich sie auf canlı bahis siteleri eine kleine Massageliege, stellte ihre Füsse auf meine Schultern, sodass ich ihr jederzeit die Beine ganz hoch drücken konnte um ganz tief in ihrer Möse zu lecken. Der Herr kam natürlich sofort zu uns, denn ihre Fotze schmatzte wie immer sehr schnell und auch deutlich laut, was mich wiederum immer sehr anmacht. Er knetete und streichelte ihre Titten und ich konnte schmecken, dass ihr das gefiel. Ihre Nippel waren zwar seit unser Ankunft in dauerhartem Zustand und standen sehr stramm ab, aber jetzt konnte ich schmecken wie ihre Fotze immer geiler und geiler schmeckte. Offensichtlich genoss sie die Streicheleinheiten und meine Zunge, denn sie begann sehr schnell damit ihm den Schwanz vorsichtig zu massieren, der sich ganz schnell von halbsteif in ganz prall entwickelte. Ich bemerkte, dass mich der Anblick sehr aufgeilte und beschloss erstmal zuzusehen. Da ich ja weiss wie hingebungsvoll sie sich um einen Schwanz kümmern kann, wunderte es mich nicht, dass ihr Masseur immer geiler wurde und es hätte mich auch nicht gewundert wenn er ihr direkt in die Hand gespritzt hätte, aber es kam ja dann viel geiler.Mein Schatz versuchte sich aufzusetzen, rutsche aber etwas von der kleinen Liege und hockte jetzt breitbeinig vor ihm und hatte den steil nach oben ragenden Kolben direkt vor ihrem bezauberndem Gesicht. Vorsichtig, aber scheinbar sehr genüsslich leckte sie ihm an der Unterseite des Schwanzes entlang bis zum Eichelrand und weil sie “automatisch” dabei seine Eier knetete zuckte und stöhnte er auch eindeutig. Etwas verunsichert pausierte sie kurz und schaute zu ihm herauf. Immer noch eierknetend leckte sie nochmal vorsichtig, aber eindeutig leidenschaftlicher die ganze Riemenunterseite entlang, aber als sie diesmal an der schon dunkelroten Eichel ankam, stülpte sie ihre Lippen über das sensible Köpfchen und sog den Schwanz immer tiefer in ihr Blasmaul bis ich sehen konnte, dass ihr Mund jetzt ganz voll mit Fickfleisch sein musste. Sie schien mich vergessen zu haben, aber in mir explodierte ein tiefes Glücksgefühl, was ich in der Intensität nicht erwartet hätte. Ich wollte ja wissen, wie geil die Frau die ich liebe wirklich ist und nun saß ich in der ersten Reihe um dieses geile Schauspiel zu verfolgen und konnte mitfühlen wie der Schwanz in ihrem Mund verschwand und mit Sicherheit seine Mühe hatte nicht sofort loszuspritzen. Sie fing an den Schwanz jetzt immer ungehemmter und energischer zu blasen, ihr Spielpartner wollte aber wohl länger geniessen und entzog ihr immer mal kurz den Riemen, was sie zunehmends aufgeilte. Ich bahis siteleri konnte mir das jetzt nicht mehr tatenlos ansehen und da ich ja eh’ nicht weit weg war, griff ich ihr direkt zwischen die Beine. Ich hatte noch keinen Finger in ihrer Möse, aber es lief schon ein warmer Bach Fotzensaft über meine Hand und meinen Unterarm entlang. Jetzt war ich überglücklich, denn es war glatt mindestens so schön wie zu Hause. Klar wird sie gerne geleckt und auch nass dabei, wie fast jede Frau, aber sie wird beim Blasen so schön nass und jetzt wusste ich, weil sie eben eine schwanzgeile Sau ist und nicht nur wegen dem Gefasel von Liebe usw..Sie guckte mich etwas überrascht an, denn scheinbar war sie beim Blasen so versunken in ihre Tätigkeit, dass sie mich tatsächlich vergessen hatte. In ihrem Blick waren auch 1000 Fragen abzulesen, die ich aber allesamt mit einem sehr intensiven Kuss beantwortete. Zum ersten Mal schmeckte ihr Mund nach einem anderen Schwanz, der seinen Geschmack durch die klaren Vorfreudetröpfchen ganz intensiv in ihrem Mund verteilt hatte. Ich wühlte mit der Zunge in ihrem ganzen Mund herum und alles schmeckte nach Schwanz, herrlich. In diesem Augenblick hätte ich sofort abspritzen können, aber man ist ja Genussmensch.”Du süsse Sau! Ich will sehen wie Du weiter bläst, aber bitte mit echter Leidenschaft!” forderte ich sie ruhig und bestimmt auf und sie folgte brav und geil nachdem sie sich jetzt doggy-mässig vor ihm hinkniete und mir ihr Prallarsch entgegen lachte. Dem Anblick kann ich nunmal nicht wieder stehen und deshalb knetete ich ihre dicken Backen und versank mit der Zunge ganz tief in ihrem Poloch. Ihr Mösenduft in meiner Nase liess mir fast die Eier platzen, trotzdem drückte ich meinen Schwanz vorerst nur an ihre Fotze und bewegte meinen Schwanz an ihren Lippen entlang ohne richtig zuzustossen. Ihr Saft lief schwallartig über meinen Schwanz und die Eier entlang und jetzt musste ich einfach mal langsam und kräftig tief in die Saufotze stossen, bis der Muttermund die Eichel knutscht. Ich stiess ein paar Mal langsam und tief zu und der Duft ihrer Geilfotze benebelte mich förmlich. Erst als ich wieder etwas denken konnte, bemerkte ich, dass die Arme gar keinen Prügel mehr im Mund hatte, was sie aber jetzt korrigierte und wir erstmalig den “Wiener-Wald” zelebrieren konnten. Was ein Anblick und nicht nur das: ihr vor Fotzensaft glänzender Arsch vor mir mit dem geil-leckersten Poloch, vor ihr kniend ein stöhnender Kerl der ihr den Schwanz tief in’s Fickmaul schiebt und ich kann sehr deutlich tief in ihrer Fotze spüren wie der willkommene Mitstreiter seinen Kolben in ihren Blasmund schiebt und canlı bahis wieder heraus zieht. Lange konnte das nicht mehr gut gehen, denn es zeigte jetzt keiner mehr die Bereitschaft zur Zurückhaltung. Das Schmatzen ihres Lutschmundes und ihrer Fotze zusammen mit dem Gestöhne meiner Lady und ihres Mundfickers geilte mich einfach super auf und ständig dann noch der geile Fickduft meiner Liebsten in der Nase, wer soll das bitte beim ersten Mal lange aushalten? Wenn das mit irgendeiner Schlampe passiert, mag das ja noch auszuhalten sein, aber mit der Liebsten, bei der man jede Regung überdeutlich wahrnimmt? Ich spürte wie der Druck in meinen Eiern unerträglich wurde, so dass ich fast das geilste verpasst hätte:ihr Kopfficker stöhnte laut und drückte sein Becken ganz nach vorne, total triebgesteuert drückte ich meinen Schwanz in ihr nasses Loch, spürte wie der Saft von ihren Lippen und an meinem Sack entlang lief und als von unserem Mitficker das erste “befreiende” Gestöhne zu hören war, pumpte und saugte ihre Fotze derartig extrem an meinem nahezu platzendem Prügel, dass ich in dem seligen Bewusstsein, dass meine Liebste gerade wohl den Mund voll Schwanz und Sperma hat und ich das auch noch tief in ihrer Saufotze ganz deutlich spüren kann und von ihr auch nur genussgeiles durch Fickfleisch gedämpftes Stöhnen und Schmatzen zu hören war, ich einfach nur noch spritze und spritzte und spritze! Sofort roch es noch viel geiler nach Geficke, mein Schwanz war superglitschig-schleimig und ich rieb ihn zwischen ihren Backen hin und her. Jedes Mal wenn die Unterseite meiner Eichel ihr Poloch streifte, kam noch mal ein kleiner Schwall Sperma und verzierte ihre Rosette. Ich traute mich nicht meine Eichel in ihren Arsch zu schieben, obwohl sie das gerne hat und ich ja auch das beste Schmiermittel in reichlicher Menge gründlich auf dem Schwanz verteilt hatte, denn ich wusste nicht, ob ich dann nicht evtl. ernsthaft einen Schlaganfall oder Herzinfarkt riskieren würde. Ihr Ficker lag jetzt erschöpft vor ihr, ich nahm ihren Kopf in meine Hände und küsste sie. Erst als ich es schmeckte wurde mir bewusst, dass sie mit einer vollen Spermaladung belohnt wurde und es wurde mir auch bewusst, dass ich ihren Blasmund herzlichst liebe, egal wieviele Schwänze sie gerade gelutscht hat und wieviel Sperma schon in ihrem Mund gelandet ist. Es war einfach wunderbar über ihr verkleistertes Gesicht zu küssen und zu lecken und zu spüren wie das Sperma auf der Haut spannt.”Wie geht’s Dir?” fragte ich zwar noch, konnte aber nicht aufhören mit der Zunge in ihrem Lutschmund ‘rum zu wühlen und steckte ihr 2 Finger in’s Fickloch und brauchte auch nur ein paar Bewegungen bis sie nochmal in schöner Menge abspritzte. Ihre Augen sagten, dass sie schön durchgefickt war und glücklich und dankbar! So romantisch hat Mann das doch gerne, jedenfalls wenn’s doch ‘was Ernsthaftes ist.*;) zwinkern

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir