Blowjob in der Kaufhaus Umkleidekabine

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Blowjob in der Kaufhaus UmkleidekabineIch war in einem Kaufhaus um mir neue Dessous zu kaufen. Ich schlenderte erst in der richtigen Abteilung durch die Regale und schaute mir einige tolle Sachen an. Dabei fiel mir der Angestellte auf der mich immer wieder beobachtete. Mir war nicht klar ob er mich beobachtet um zu sehen ob ich etwas Einstecken wollte oder weil er sehen wollte was ich Anprobieren würde. Aber das konnte ich ja leicht rausfinden. Ich nahm mir zwei enge Minikleider und ging in die Umkleidekabine. Diese war nur durch einen Vorhang getrennt. Ich sah durch einen Spalt das er sich meiner Kabine näherte und immer wieder versuchte durch den Spalt rein zu Spannen. Wie zufällig zog ich den Vorhang noch etwas weiter auf und drehte mich mit dem Rücken zum Vorhang. Dann zog ich mich langsam aus. Ein kurzer Blick über die Schulter zeigte mir das er tatsächlich da stand und mich am Bespannen war. Ich zog das erste Kleid an, drehte mich um und verließ die Kabine sehr schnell. Ich wollte sehen wie er Reagiert.Er tat schnell so als würde er die Sachen im Regal sortieren. Ich ging sehr nah an ihm vorbei zu einem Spiegel und schaute mir das Kleid an. Im Spiegel sah ich das er auch genau schaute wie es mir stand. Ich ging wieder Richtung Umkleidekabine an ihm vorbei. Im Vorbeigehen fragte ich ohne stehen zu bleiben bursa escort „Na? Steht es mir?“ er stotterte nur ein „äh jjaaa super gut“ Ich Fragte noch schnell ob man sieht das ich nichts drunter habe. Aber ohne seine Antwort abzuwarten verschwand ich wieder in der Umkleidekabine. Ich zog das Kleid wieder raus und nahm mir das zweite. Dabei sah ich auch das „mein“ Spanner wieder da stand. Ich vermute das es eher ein Azubi war denn ich schätze den auf gerade mal 18 Jahre. Das zweite Kleid hatte mit Absicht einen Reißverschluss am Rücken. Das war für mich ja eine gute Gelegenheit. Ich zog etwas den Vorhang auf und schaute suchend raus. Er sah das und fragte sofort ob etwas nicht stimmen würde. Ich Sagte ihm das ich das Kleid nicht zubekommen würde und ob er mir helfen könnte. Natürlich konnte er das. Er kam näher und ich hielt im nur knapp den Rücken raus so das er nur den Reißverschluss sehen und somit auch schließen konnte. Ich ging wieder an ihm vorbei und schaute mir das Kleid im Spiegel an. Sofort ging ich wieder zurück. Diesmal ging ich ganz in die Kabine rein und fragte ob er mir nochmal helfen könnte. Da ich ganz in der Kabine drin war musste er auch rein kommen. Er öffnete den Reißverschluss. Ich streifte mir das Kleid sofort vom Körper. So schnell konnte er die Kabine nicht verlassen. Ich drehte bursa escort bayan mich um und tat so als würde ich mich erschrecken weil er noch in der Kabine stand. Ich stand jetzt splitternackt vor ihm. Seine Augen waren sofort auf meine Titten gerichtet. Ich sah ihn an und meinte ob es ihm gefallen würde. Dabei griff ich ihm sofort an die Hose und merkte das sein Freund schon schön hart war. Ich nahm seine Hand und legte sie auf meine Titten. Er fing sofort an sie zu Massieren. Ich Schloss jetzt den Vorhang ganz und ging langsam vor diesem jungen Bengel in die Knie und öffnete seine Hose. Sein harter Schwanz sprang mir richtig entgegen. Ich überlegte nicht lange. Denn ich wollte diesen jungen Schwanz jetzt in meinem Mund spüren. Er hatte einen tollen Schwanz. Groß und auch ordentlich dick. Ich sah wie ein erster Tropfen seine Eichel benetzte. Ich öffnete meinen Mund und nahm diesen harten Schwanz tief in meinen Mund. Ich schmeckte seinen Geilheitstropfen und das machte mich richtig geil. Ich saugte seinen Schwanz und er musste vorsichtig und leise Stöhnen damit es keiner mit bekommt. Er Massierte meine Titten immer fester und ich saugte seinen Schwanz und ab und zu leckte ich seine geilen und vollen Eier. Ich merkte das er es nicht mehr sehr lange aushalten würde. Ich wichste nun sein Rohr immer escort bursa schneller. Er stöhnte immer schneller. Als ich seinen Schwanz wieder tief in meinen Schlund steckte spritzt er mir seine geile heiße Sahne in den Hals. Die ersten zwei Spritzer schluckte ich aber ich wollte ihn auch Spritzen sehen. Ich zog den Schwanz aus meinen Mund und er Spritzte mir den Rest auf meine Titten. Die sau war so geil das bestimmt noch 6-7 Spritzer auf meine Titten trafen. Sein Sperma lief mir über die Titten bis runter über meine Fotze. Da ich mir das Kleid unter die Knie gelegt hatte lief das Sperma bis auf das Kleid. Das schöne Kleid war total versaut durch sein Sperma. Ich stand nun auf und er streichelte meine Titten. Dabei verschmierte er sein Sperma absichtlich über meinen Körper. Jetzt nimmt die Sau seine Hand die voller Sperma war und fasste mir damit an meine Fotze und schmiert seinen Saft über meine nasse Pussi. Dabei gab er mir einen langen heftigen Zungenkuss. Ich schickte ihn jetzt raus und zog mich wieder an. Dann nahm ich die beiden Kleider, verließ die Kabine und hängte beide Kleider an den Kleiderständer. Auch das mit Sperma beschmierte. Am liebsten hätte ich abgewartet bis sich eine andere das Kleid nimmt aber ich musste nun los. Ich ging an ihm vorbei und flüsterte nur noch ein „bis später“ und verschwand. Denn ich wollte irgendwann wieder dahin gehen und dann aber mehr als nur Blasen. Dies ist eine wahre Geschichte und genau so Passiert. Das war super geil. Ja ich bin noch mal da gewesen. Aber diese Geschichte kommt später. 😉 Bussi Susi

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir