Bin das wirklich ich? Teil (4)

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bin das wirklich ich? Teil (4)Bin das wirklich ich? Teil (4)Am Sonntag morgen wache ich auf und bin Unendlich geil. Reflexartig greife ich in meine Nachttischschublade und hole mein Lieblingsvibrator raus. Gerade fange ich an ihn mir langsam in meine feuchte und Hungrige Möse zu schieben da kommt mir Robins stimme in mein Ohr er hatte mir doch verboten es mir selber zu machen. (So ein quatsch verboten… er wird es eh nicht mitbekommen.) Aber ich entscheide mich dafür mein Vibrator wieder weg zu legen und auf die Anweisung meines Herren zu hören. (Mein Herr jetzt so alleine Klingt das schon komisch) vor allem weil er 13 jahre jünger ist als ich. Ich gehe ins Bad und Putz mir die Zähne und überlege ob ich ihm schreiben soll oder nicht. Ich weiß ja nicht wie er es gerne hätte. Bis kurz vor Mittag halte ich es aus dann nehme ich mir mein Handy und schreib ihm. Schon beim Nummer raus suchen wird mir wieder deutlich was er für mich ist. Er hat sich ja schließlich selber mit Meister Robin in meinem Handy gespeichert. So fang ich an zu tippen.Guten morgen mein Herr ich hoffe ich störe dich nicht aber ich habe Sehnsucht nach dir und wurde dich gerne Spüren. In Liebe deine Hure Anja.Nun kann ich nur noch warten. Aber es passiert erst mal nichts aber das kenne ich ja schon er lässt mich ganz gern mal zappeln…Nach ca 45 Minuten klingelt mein Handy eine neue Nachricht mein Herz klopft und ich hole es schnellst möglich. Ich gucke drauf und denke na toll is nur Klaus mein Ex Mann. Er will was mit mir besprechen wegen unserem Sohn Tim wiederwillich Antworte ich ihm das er kommen kann. Als ich mich anziehe bekomme ich eine Nachricht von Robin. „Guten morgen meine kleine Hure! Du störst mich nicht. Aber ich habe heute keine Zeit.Dennoch wirst du aufgaben von mir bekommen die du ohne wenn und aber zu erledigen hast!!!! In ca 15 Miuten kommt ein Kurier mit einem Päckchen indem weitere Anweisungen stehen.“Danke für die Nachricht mein Herr aber mein Ex Mann kommt gleich um mit mir über Tim zu reden. Ich kann daher evtl. nicht alles zu deiner Zufriedenheit erledigen.Diesmal kam die Antwort sofort. „Du bist meine Hure und machst was ich von dir verlange! Du wirst das schon hinbekommen.“ Ja ich werde dich zufriedenstellen mein Herr. „Davon gehe ich aus. Ich hoffe du trägst wie befohlen Kleid oder Rock ohne Unterwäsche“ Das war tatsächlich der Fall. Wieder ein eindeutiges zeichen wie Hörig ich ihm schon war. 10 Minuten Später klingelt es und Klaus steht in der Tür. Es geht um Tim`s Schulische Leistung und mitten im Gespräch Klingelt es erneut. Das kann nur der Kurier sein. Da bin ich mal Gespannt was sich mein Herr für mich ausgedacht hat. Ich Unterschreibe für den Empfang und gehe zurück ins Wohnzimmer. Möglichst von Klaus unbemerkt öffne ich das Paket. Oben drin ein Zettel. „Für meine Hure, denk aber daran das du nicht kommen darfst!!! Für dir jetzt an Ort und Stelle denn Minivibrator in deine Möse und Schallte auf Stufe 2 . Wenn du das hast machst du ein Bild von deiner Möse und schickst es mir. Aber schnell denn der Bote gibt mir die Uhrzeit wann du das Paket empfangen hast.“ Zum Glück stehe ich im Rücken von Klaus. So schnell wie es geht schiebe ich mir den eingeschalteten Minivibrator rein. Aber wie mache ich das mit dem Foto? Mein Handy liegt auf dem Tisch. Nützt ja nix Handy schnell gegriffen noch was gefaselt von Sabine und wichtig und heimlich selber unter das Kleid Fotografiert. Bitte mein Herr wie ihr Gewünscht habt das Bild mit dem Vibrator in meiner Möse. Ich setze mich wieder an den Tisch zu Klaus und versuche mich auf unser Gespräch zu Konzentrieren als ich merke das die Vibration in mir zu nimmt. Mein Handy summt Meister Robin steht da. Hoffentlich hat Klaus das nicht gelesen… „Das hat zu lange gedauert. Aber ich kann den Vibrator ja zum Glück über meine Handy App steuern und du wirst ihn bis heute Abend in deinem Hurenloch behalten.“ Ich erschrak er kann das steuern und ich darf nicht kommen wie soll das denn gehen und wie werde ich Klaus los göztepe escort ohne das er Verdacht schöpft. Langsam werde ich mehr als feucht mit diesem Ding in mir aber zum Glück konnte ich mit der Sabine und wichtig ausrede von eben Klaus loswerden.Ein Problem gelöst bleibt nur noch das Orgasmus verbot. Wieder geht mein Telefon. „Pack dein Bikini und ein Handtuch ein und fahr ins Freibad. Melde dich wenn du da bist.“ Ich packe also meine Badesachen und fahre mit meinem Cabrio ins Freibad. Natürlich ziehe ich auch diesmal wieder das Kleid über die Hüften. Im Freibad angekommen schreib ich ihm das ich da bin. „Gut geh so wie du bist in die nähe der größten Männergruppe und zieh dir erst dort deinen Bikini an. Aber nicht unter dem Kleid Schlampe.“ Was hat er nur wieder vor mit mir? Also kurz ein Überblick Verschafft und als ich denke das ich die größte Gruppe gefunden habe steuere ich in deren Richtung. Breite mein Handtuch aus und ziehe mein Kleid aus und den Bikini an wie gewünscht. Natürlich hat die Gruppe mich dabei genau beobachtet und tut es auch noch. Ich verspüre wieder dieses Kribbeln zwischen meinen Beinen. Ich Musstere die Gruppe auch meinerseits und stelle fest das die alle fünf recht Attraktiv sind. Ich schätze sie von ende zwanzig bis Mitte dreißig. Da klingelt mein Handy wieder. „Zieh dein Oberteil aus und leg dich zum Sonnen auf den Rücken.“ Naja das ja nicht so tragisch am Strand bin ich auch schon mal oben ohne. Aber 10 Minuten später kommt die nächste Nachricht „Frag in die Gruppe ob zwei von ihnen dich eincremen mit Sonnencreme. Da ich nicht möchte das meine Hure verbrannte Titten bekommt müssen die natürlich auch eingecremt werden.“ Ich dachte mir doch das da ein Haken ist das wäre auch zu leicht… Wie mach ich das jetzt am Besten? Doch nach kurzem überlegen denk ich mir ich geh einfach hin und sag genau was ich gern hätte also so galant wie möglich erhebe ich mich von meinem Handtuch und gehe auf die fünf zu. Alle starren mich an als ich oben ohne vor ihnen stehe. Ähm ich könnte mal vier starke Hände gebrauchen die mir beim eincremen helfen sag ich so selbstsicher wie möglich. Die fünf vielen fast übereinander her um sich zu einigen wer das Vergnügen mit mir haben darf. Die zwei die dann aufstanden könnten fast unterschiedlicher nicht sein. Der eine groß und Sportlich der andere etwas kleiner als ich und mit leichtem Bauchansatz. Wieder auf meinem Handtuch liegend werden die beiden dann doch recht unsicher was sie tun sollen. Ich reiche ihnen meine Sonnencreme und sag: fangt am besten mit dem rücken an. Nachdem dieser deutlich länger als Nötig eingecremt wurde dreh ich mich auf den Rücken und sage vorne auch bitte das am rücken war sehr angenehm. Wie erwartet traute sich keiner auch nur in die Nähe meiner Titten. Meint ihr meine Brüste brauchen keinen Schutz??? Mit offenen Augen und Mündern guckten die beiden sich an. Liesen sich dann aber doch nicht länger bitten und cremten einer links der andere rechts meine Titten ein. Diese Behandlung lies auch mich nicht kalt und meine Nippel wurden mal wieder Steinhart und meine eh schon feuchte Möse Sprudelte fast über vor verlangen. Als ich meinte das sie genug gecremt haben sagte ich Danke euch und die beiden gingen feixent zu ihrer Gruppe zurück. Ich denke mal das ich noch länger Gesprächsthema bei ihnen war. Ich bin gerade etwas eingedöst als mein Handy sich meldet. Meister Robin „ Dreh dich mit deiner Möse in Richtung der Gruppe. Ich schalte den Vibrator jetzt auf höchste Stufe. Lass sie zusehen wie es dir kommt! Dann schreib mir.“ Ich begab mich sofort in die angewiesene Position und wie erwartet hatte ich wieder die volle Aufmerksamkeit der fünf. Es dauerte nicht lange und ich hatte in dem Freibad ein Hammer Orgasmus der es mir sehr schwer machte dabei nicht zu laut zu werden. Die Tatsache das der Vibrator nach meinem Abgang noch auf höchster Stufe lief machte das Schreiben nicht einfacher. Ich bin gekommen Herr. Sekunden später war der Vibrator zum Glück auch schon abgeschaltet. bostancı escort In meinem Handy stand. „Sehr brav kleine Hure. Dann Pack deine Sachen zusammen und fahr nur im Bikini nach hause. Aber bedanke dich nochmal für das eincremen. Melde dich wenn du zu hause in der Einfahrt stehst.“ Ja Herr schrieb ich nur kurz zurück.Ich brauchte nicht lange um das Freibad zu verlassen da ich ja nur mein Bikinioberteil Anziehen musste. Wie befohlen schrieb ich noch im Auto sitzend in meiner Einfahrt ich bin da Herr. „Steig aus deinem Wagen und zieh dich Nackt aus. Du lässt alles im Auto außer dem Haustürschlüssel und deinem Handy. Schreib mir wenn du außen vor deiner Tür stehst.“ Wie gut das mein Haus weiter zurück von der Straße steht. So werde ich hoffentlich nicht gesehen wie ich Nackt vor meiner Tür noch Nachrichten schreibe. Bin vor der Tür Herr. „Sehr gut. Dann nimm jetzt die Hände hinter den Kopf und spreiz die Beine wenn du so stehst zählst du bis Hundert dann darfst du rein. Melde dich wieder wenn du drin bist.“Wieder tue ich ohne einen Gedanken des Wiederspruchs was er von mir Verlangt. ……99, 100 Schlüssel gedreht und rein. Bin jetzt im Flur Herr. „Du lässt die Tür angelehnt und Kniest dich im Bad Neben das WC und wartest.“ Mir kommt diese Anweisung schon sehr komisch vor aber nur Augenblicke später knie ich neben meinem WC. Und wieder passiert eine ganze weile nichts. Meine Knie Spüre ich inzwischen schon deutlich auf meinen Fliesen ich bin halt nicht mehr die aller jüngste. Plötzlich vernehme ich Geräusche aus dem Erdgeschoss… Wieso lass ich auch einfach meine Haustür offen bin ich den völlig verrückt. Da geht wieder mein Handy „Keine Angst Hure ich bin bei dir“ Kann er etwa meine Gedanken lesen frag ich mich. Da er nichts anderes schreibt bleib ich hier knien. Nach einer geschätzten halben Stunde Steht Robin endlich neben mir im Bad. Doch statt mich zu begrüßen klappt der den WC Deckel hoch und Pinkelt direkt vor meinen Augen im Stehen in meinem Bad und das auch nicht gerade zielsicher… Als er vermeintlich fertig ist dreht er sich zu mir. „Maul auf Hure du wirst ihn jetzt schön sauberlecken.“ Ohne Wiederstand um nicht zu sagen mit Freude auf seinen Schwanz öffne ich meinen Mund und er steckt mir sein Schwanz rein. Doch was ist das ich will gerade zurück zucken. „Schön Schlucken! Wage es nicht dich zu bewegen!“ Er war also noch nicht ganz fertig und so schluckte ich artig den letzten Strahl seiner Pisse. Zu meinem erneuten erstaunen schmeckte mir auch seine Pisse.Er zog sich aus mir zurück. „Du wirst jetzt öfter meinen Schwanz nach dem Pissen Lutschen und wenn ich es will auch während dessen! Ich will das du alle meine Flüssigkeiten aufnimmst wenn ich es verlange“ Ja mein Herr ich werde deine Pisse trinken wenn du es verlangst. „So ist es brav. Jetzt zieh den Vibrator aus deiner Möse und leck ihn sauber.“ Ich tat was er verlangte und als ich fertig war deutete er mir ins Schlafzimmer zu kriechen auf allen Vieren. Er ging schön hinter mir um sich das Schauspiel genau zu betrachten. „Hocke dich auf das Bett und bitte mich dir in den Arsch zu ficken. Da du heute schon gekommen bist wirst du nicht nochmal kommen, klar?!“ Ja mein Herr du hast mir heute schon einen Orgasmus geschenkt dafür bin ich dir dankbar. Fick jetzt bitte deine Hure zu deinem vergnügen in den Arsch. Ich lag mit dem Oberkörper auf dem Bett da ich mit meinen Händen meine Arschbacken spreizte um ihm das Eindringen zu erleichtern. Als er drin Steckte und die ersten drei vier Stöße sehr vorsichtig waren fickte er mich jetzt als ob ich nur eine Puppe wäre. Er zog seinen Schwanz jedes mal fast ganz raus um ihn dann wieder mit einem kräftigen Stoß bis zum Anschlag in mir zu versenken. Als er mir dann noch an den Haaren den Kopf nach hinten zog war ich kurz davor verbotener weiße zu kommen. Doch bevor es soweit war zog er ihn raus und herrschte mich an.„Dreh dich um ich will dir ins Gesicht spritzen. Lass deinen Mund geschlossen.“ Sofort drehte ich mich um und ümraniye escort Blickte ihn von unten ganz Unterwürfig an als er auch schon los spritzte. Er scheint den ganzen Tag nicht gespritzt zu haben denn mein ganzes Gesicht war bedeckt.„Bevor du hier alles einsaust Schiebst du dir jetzt alles in deinen Mund und da bleibt es auch.“ Ich begann sofort gierig sein Sperma mit beiden Zeigefingern in meinen Mund zu Schieben. Als ich fertig war sagte er „Jetzt geh in die Küche und hol uns etwas zu trinken.“ Mit vollem Mund und Sperma Resten im Gesicht ging ich die Treppe runter in die Küche und füllte zwei Gläser mit O- Saft. Wieder bei ihm angekommen trank er ein Glas auf ex aus und hielt es mir hin. „Lass es alles darein laufen“ Ziemlich erleichtert nach der langen zeit lies ich das Sperma Speichel Gemisch ins Glas laufen. Als ich fertig war nahm er es mir ab und Steckte mir drei finger in meine triefende Möse und streifte den Saft am Rand des Glases ab. Nachdem er auch noch einen Großen Tropfen seines Speichels rein laufen lies kippte er die Hälfte des zweiten Glases an O-Saft dazu bedeckte es mit einer Hand und schüttelte es wie ein Barkeeper. „Leck mir die Hand sauber und trink dann deinen Saft aus“ Nachdem ich beides erledigt hatte und ihn verliebt wie ein Teeny und erwartungsvoll was jetzt kommt anhimmelte sagte er wieder etwas das mich ihm Endgültig und für immer Hörig machte. „Ich Liebe dich meine Hure du bist das beste was mir je passiert ist und ich bin sehr Stolz und Glücklich dein Herr und Meister zu sein!“ Ich Liebe dich auch mein Herr und ich kann mir nichts schöneres mehr Vorstellen als deine Hure zu sein und deine Befehle auszuführen. Überglücklich verfielen wir wieder in einen Wilden Zungenkuss. Nach dem wir uns voneinander lösten und ich mich gerade an ihn Kuscheln wollte zum einschlafen guckte er mir in die Augen „Dein Platz meine Hure ist mit deinem Kopf zwischen meinen Beinen schön nah an meinem Schwanz damit du nie deine Stellung vergisst“ Ohne auch nur etwas traurig über diese aussage zu sein rutschte ich zwischen seine Beine und Kuschelte mich an seinen Oberschenkel und schlief dabei ein wie ich ihm noch die Eichel leckte. Am nächsten morgen wurden wir von meinem Wecker zurück in die Wirklichkeit geholt. Ich musste ja zur Arbeit und auch Robin musste los. „Guten morgen meine Hure. Heute bin ich gut gelaunt und überlasse dir die Wahl. Wenn du diese Woche einen Orgasmus bekommen möchtest nimmst du jetzt meinen Schwanz in den Mund und trinkst meine Pisse oder du lässt mich aufs Klo und wirst diese Woche ohne mich auskommen.“ Ich brauchte nicht eine Sekunde zu überlegen: bitte mein Herr Piss deiner Hure alles in ihr Maul. Kaum hatte ich ausgesprochen da Stülpte ich auch schon meinen Mund über seinen Schwanz und er Pisste los. Ich hatte echt mühe alles zu Schlucken was er mir gab aber ich habe es geschafft. Glücklich lächelte ich ihn danach an und zeigte ihm meine Zunge als Zeichen das alles weg ist. „Das wirst du jetzt öfter bekommen.“ sprach er und Sprang aus dem Bett um sich fertig zu machen. Auch ich Stand auf und ging erstmal Duschen um die Spermareste von gestern zu beseitigen. Nach dem ich mich fertig abgetrocknet hatte stand ich vor meinem Kleiderschrank und ohne auch nur einen Gedanken an Unterwäsche zu verschwenden Zog ich mir einen Strapsgürtel mit passenden Strümpfen und ein Knielangen Rock eine Bluse und den Passenden Blazer an. Als ich in die Küche kommen hat Robin schon Kaffee gekocht und Hält mir ein Becher hin. „Setzt du mich unterwegs ab?“ Aber klar doch mein Herr ich bin froh um jede Minute die du bei mir bist. So Verliesen wir das Haus als er am Auto sagte „bleib stehen und heb dein Rock hoch“ Ich tat was er sagte und er kam auf mich zu und faste mit an die Titten nicht ohne mir dabei in die Nippel zu kneifen das sie wieder Steif wurden. Danach setzte er sich ins Auto und ich Stand immer noch da mit Hochgeschobenen Rock „Steig ein wir müssen doch los. Denk dran den Rock so zu lassen bis du aussteigst.“ Ja mein Herr antwortete ich und stieg ein. „Ich wollte nur mal gucken ob du auch eine brave Hure bist oder ob du dir für die Arbeit Unterwäsche angezogen hast.“ Nachdem ich ihn abgesetzt hatte fuhr ich weiter zur Arbeit. Ende Teil (4)

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir